Die Fahnen des MGV  Ahrweiler 1861 e.V.


1888 geweihte Fahne des MGV "Eintracht" Ahrweiler
( 1888 - 1891 )

Vorderseite der Fahne,
die der 1919 wiederbelebte MGV "Eintracht" Ahrweiler übernahm.

( 1919 - 1939 )
Motto der Fahne:
In Freud und Leid zum Lied bereit.
28.08.1910
25-jähriges Bestehen des MGV Quartett-Vereins Ahrweiler mit Fahnenweihe.
Diese Fahne wurde seiner Zeit von der Fahnenfabrik in Godesberg hergestellt.
Sie beruht auf einem Entwurf der Kunstschule von Prof. Koloman-Moser in Wien.
Sangesbruder Peter Simon hat kostenlos die Schnitzarbeiten an der Fahnenstange übernommen.

Unser damaliger Schriftführer Josef Appel trug am 12.08.1910 folgende Beschreibung der neuen Fahne in die MGV-Chronik ein:
Die Aversseite zeigt auf dunkelblauem Grund die Lyra in weißer Seide umrahmt von grünen Eichen in stilisierter Ausführung und Applikation, am oberen Rand
"1884 M.G.V. 1959 ".
Die Jahreszahl wurde später entsprechend auf 1959 abgeändert.
Die Reversseite zeigt in derselben Farbe und Stilart das altbekannte Wappen und Wahrzeichen unserer Vaterstadt Ahrweiler in Schwarz-weiß-rot, umgeben von frischgrünen Trauben und Rebenkranz auf demselben dunkelblauen Untergrund.
1986
Aus  Anlass des 125-jährigen MGV-Jubiläums im Jahre 1986 schuf der Ahrweiler Künstler Franz Ulrich eine neue Vereinsfahne.

Diese Fahne zeigt auf der einen Seite das stilisierte Stadtbild des mittelalterlichen Ahrweiler und auf der anderen Seite das hiesige Stadtwappen.  


Chronikübersicht Startseite